Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

AIDS im Kindesalter

Symptome

Die meisten Kinder werden heutzutage bei der Geburt von ihren Müttern mit dem HIV angesteckt (vertikale Transmission). Ein Teil dieser Kinder (ca. 20%) erkrankt bereits kurz nach der Geburt und verstirbt ohne Therapie im Allgemeinen im Verlaufe der ersten beiden Lebensjahre. Die übrigen Kinder sind vorerst asymptomatisch. Nach einem Intervall von Monaten bis Jahren treten dann zuerst unspezifische Symptome auf, die auch sonst in der Pädiatrie sehr häufig anzutreffen sind. Ohne entsprechenden Verdacht wird die Diagnose in dieser Krankheitsphase deshalb meistens nicht sofort gestellt.

Im weiteren Verlauf treten, wiederum nach Monaten bis Jahren, spezifischere Symptombilder auf, die allerdings wiederum sehr unterschiedlich sein können. Einige Kinder zeigen Lymphknotenschwellungen sowie eine Hepatosplenomegalie und mitunter auch eine Schwellung der Speicheldrüsen und eine chronische Lungenentzündung, andere Gedeihstörungen oder Entwicklungsverzögerungen, wiederum andere schwere bakterielle Infektionen. Schliesslich, in der letzten Phase der Erkrankung, wenn das Abwehrsystem nicht mehr in der Lage ist, Krankheitserreger abzuwehren, kommt es zu sogenannten opportunistischen Erkrankungen. Dabei handelt es sich einerseits um Infektionen mit z.T. bei Gesunden harmlosen Erregern, andererseits aber auch um Tumorerkrankungen, insbesondere Lymphome.

Ursache

Ursache von AIDS ist eine Infektion mit dem HIV (human immuno-deficiency virus). Dieses Virus befällt und zerstört insbesondere die sogenannten Helferzellen, CD4-Zellen (T-Lymphozyten, weisse Blutkörperchen) mit einer zentralen Funktion im menschlichen Immunsystem. So wird das Immunsystem allmählich zerstört und kann seine Funktion, die Abwehr von Infektionserregern, nicht mehr erfüllen.

Diagnose

Im Kindesalter kann in den ersten beiden Lebensjahren die HIV-Infektion nur mit dem direkten Nachweis des Virus resp. Bestandteilen desselben (HIV-DNA, p24-Antigen) nachgewiesen werden. Danach erfolgt die Diagnose gleich wie bei Erwachsenen, nämlich mit dem Nachweis spezifischer Antikörper im HIV-Antikörper-Test. Die Therapie erfolgt mit einer Kombination von drei Medikamenten aus zwei Klassen der heute zur Verfügung stehenden Anti-HIV-Medikamente. Die Therapie muss absolut zuverlässig und ohne zeitliche Beschränkung eingenommen werden, was natürlich eine grosse Herausforderung für das betroffene Kind und seine Familie darstellt.

Sprechstunden

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018