Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Angststörungen

Symptome

Angst ist evolutionsgeschichtlich ein sinnvolles Gefühl. Es warnt uns in Gefahrensituationen und setzt durch die Stressreaktion Energien frei. Reagiert eine Person jedoch auf Angst mit einem Vermeidungsverhalten, bedeutet diese eine Einschränkung im Alltag. In Extremsituationen kann sich die Angst dann soweit ausbreiten, dass betroffene Personen sich aus Angst vor Menschenansammlungen, freien Plätzen etc. nicht mehr aus dem Haus wagen. Man nennt dies eine Generalisierung der Angst. Auch spezifische Ängste, welche spezielle Situationen oder Dinge betreffen, wie z.B. die Flugangst, Trennungsangst oder die Hundephobie gehören zur Gruppe der Angststörungen. Definitionsgemäss ist dann die Angst nicht situationsangemessen und nicht durch die betroffene Person willentlich zu steuern oder zu erklären. Auch sogenannte Panikattacken gehören zur Gruppe der Angststörungen, in diesem Fall treten Episoden mit ungerichteter Angst mit Zittern, Schwitzen, Herzklopfen und Vermeidungsverhalten auf.

Ursache

Häufig handelt es sich um Personen, welche sensibel auf Veränderungen reagieren, welche also eher ein ängstliches Temperament aufweisen. Ausserdem sind bestimmte Lebensereignisse, wie Trennungserfahrungen bei engen Angehörigen (Tod, Eheprobleme oder Spitalaufenthalt des Kindes) beziehungsweise soziale Veränderungen mit Verfolgung oder Not wesentlich für die Entwicklung von Angststörungen. Weitere Faktoren sind die Vorbildfunktion der Eltern sowie die entwicklungsbedingten Erklärungsmöglichkeiten eines Kindes.

Diagnose

Die Befragung des Betroffenen und der Familie stellt das wichtigste diagnostische Instrument dar. Das Objekt und das Ausmass der Angst sowie das Entwicklungsalter des Kindes sind zu erfassen. Ausserdem ist der Umgang der Familie mit der Angst und die angstbedingte Einschränkung zu erfragen. Auch Fragebögen können einen Beitrag leisten.

Die Therapie ist meist verhaltenstherapeutisch orientiert und beinhaltet die genaue Auseinandersetzung mit dem Objekt der Angst. Es werden altersadäquate Aufklärungsgespräche über den Sinn von Angst und die aktuellen Erklärungsmodelle geführt. Im Anschluss werden Ranglisten der angstbezogenen Objekte oder Situationen zusammengestellt, um später Schritt für Schritt den Patienten mit der angstbesetzten Situation zu konfrontieren. Diese Methode nennt man Desensibilisierung. Natürlich kommen auch andere psychotherapeutischen Methoden zum Einsatz.

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018