Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Bettnässen (Enuresis nocturna)

Symptome

Das Krankheitsbild des Bettnässens (Enuresis nocturna) ist gekennzeichnet durch nächtliches Einnässen bei einer normalen Blasenfunktion und einer normalen Blasenentleerung, jedoch zum falschen Zeitpunkt (nachts) und am falschen Ort (meistens im Bett), bei Kindern nach dem 5. Lebensjahr. Die betroffenen Kinder sind tagsüber vollkommen beschwerdefrei. Hiervon abzugrenzen ist die kindliche intermittierende Harninkontinenz, bei der es zu einer unwillkürlichen Blasenentleerung am Tag oder auch in der Nacht kommt, verursacht durch eine gestörte Blasenfunktion. Die Inkontinenz ist also das Symptom einer Erkrankung.

Ursache

Als mögliche Ursachen der Enuresis nocturna werden eine allgemeine Reifungsverzögerung, genetische Faktoren oder aber auch psychische Faktoren angegeben. Häufigste Ursache der Harninkontinenz ist eine gestörte Funktion des Blasenmuskels im Sinne einer Instabilität.

Diagnose

Wichtigste Grundlagen der Diagnostik sind die ausführliche Anamnese und eine differenzierte körperlich-klinische Untersuchung. Zur Ergänzung der Anamnese sollte ein Miktionsprotokoll während 3-4 jeweils vollständigen Tagen geführt werden. Urinuntersuchung, Ultraschalluntersuchung der Nieren und ableitenden Harnwege und eine Uroflowmetrie (Harnstrahlmessung) mit anschliessender Restharnbestimmung ergänzen die primären diagnostischen Massnahmen.

 Zur Therapie der Enuresis nocturna steht die Hormonbehandlung (Nasenspray oder Tablette), der Weckversuch oder die Verwendung eines Weckapparates zur Verfügung.

Sprechstunden

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018