Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Frühgeborene

Symptome

Frühgeborene (FG) sind Neugeborene, die mit einer Schwangerschaftsdauer von weniger als 37 Wochen geboren werden. Aufgrund der Unreife verschiedener Organsysteme benötigen sie direkt nach der Geburt spezialisierte, individuell angepasste Ueberwachung und Therapie. Ebenso werden reife Neugeborene mit angeborenen oder früh erworbenen Erkrankungen betreut.

Ursache

Ursache der Frühgeburtlichkeit können sowohl mütterliche (z.B. Eihaut-Infektionen, Gebärmutteranomalien) oder kindliche (z.B. Fruchtwasservermehrung, Plazentastörungen) Faktoren sein. Häufigster Grund für die stationäre Behandlung reifer Neugeborener sind bakterielle Infektionen und angeborene Erkrankungen (z.B. Fehlbildungen)

Diagnose

Ziel der Diagnostik (z.B. Monitor-Überwachung, Labor, Röntgen, Ultraschall) und Therapie (Infusionen, Antibiotika, Atemunterstützung) ist es, Erkrankungen von Früh- und Neugeborenen frühzeitig zu erkennen und spezifisch zu behandeln, um eine möglichst ungestörte Entwicklung in der Neugeborenenzeit und darüber hinaus zu ermöglichen.

Speziell bei den sogenannten Risiko-FG (< 1500g Geburtsgewicht bzw. Geburt vor der vollendeten 32. Schwangerschaftswoche) gilt es, so wenig invasiv wie möglich die Entwicklung während der Zeit als FG zu überwachen und falls nötig zu unterstützen.

Trotz intensivster Bemühungen birgt die Frühgeburtlichkeit das Risiko für körperliche und psychomotorische Entwicklungsstörungen. Dieses ist umso höher, je unreifer die FG geboren werden. In speziellen Nachsorgeprogrammen wird die Entwicklung dieser Kinder engmaschig begleitet, und bei Bedarf werden fördernde Massnahmen (z.B. Physiotherapie) veranlasst.

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018