Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Leukämie

Symptome

Leukämie (auch Leukose oder Blutkrebs) ist eine schwere Erkrankung des die weißen Blutkörperchen bildenden Gewebes in Knochenmark, Milz und Lymphknoten und nicht des Blutes selbst. Sie ist gekennzeichnet durch die außergewöhnliche Vermehrung unreifer weißer Blutkörperchen (Blasten) und das Fehlen gesunder Zellen.

Mediziner unterscheiden nach dem Verlauf chronische und akute Leukämien. Chronische Formen beginnen eher symptomlos und schreiten langsam voran. Akute Leukämien, an denen vor allem Kinder erkranken, gehen in der Regel mit schweren Symptomen einher und können unbehandelt in wenigen Wochen oder Monaten zum Tode führen.

 Man unterscheidet 2 verschiedene Formen der akuten Leukämie:

  • Akute lymphatische Leukämie (ALL): diese geht von Vorläuferzellen, den Lymphoblasten, aus und trifft vorwiegend jüngere Kinder, oder erst wieder Menschen in hohem Alter
  • Akute myeloische Leukämie (AML) : diese geht von verschiedenen Vorläuferzellen aus und trifft vermehrt Erwachsene, kommt aber auch im Kindesalter vor

Die am häufigsten beobachteten Krankheitszeichen (Symptome) bei einer Leukämie sind folgende: Fieber, Blässe, Anämie, verminderte Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Atemnot selbst bei mäßiger Belastung, Nasenbluten, schwer stillbare Blutungen (z.B. nach Zahnarztbesuch), winzige punktartige Blutungen vor allem an Armen und Beinen, uncharakteristische Kopfschmerzen, Benommenheit, Knochenschmerzen, Entzündungen, häufig wiederkehrende Erkältungen, blaue Flecken, geschwollene Lymphknoten, eine vergrößerte Leber, eine vergrößerte Milz.
Da alle diese Symptome aber auch auf andere Krankheiten hinweisen können, muss zur sicheren Diagnosestellung die Zusammensetzung des Blutes und fast immer des Knochenmarks untersucht werden.

Ursache

Die Ursachen der meisten Formen sind unbekannt. Gewisse Viren, Umweltgifte, radioaktive Strahlungen, frühere Chemotherapien oder erbliche Faktoren können als Verursacher in Frage kommen.

Diagnose und Therapie

Findet der (Kinder-)Arzt durch Krankheitsgeschichte (Anamnese) und körperliche Leiden des Patienten Hinweise auf eine Leukämie, wird er zunächst eine umfassende Blutuntersuchung vornehmen. Wenn sich - durch bestimmte Veränderungen im Blutbild - der Verdacht auf eine Leukämie erhärtet, ist eine Knochenmarkentnahme zur Sicherung der Diagnose notwendig.

Blut- und Knochenmarkuntersuchung erlauben eine genaue Aussage darüber, ob und an welcher Art von Leukämie der Patient erkrankt ist.

Wird eine Leukämie diagnostiziert, beginnt man in der Regel schnell mit der Therapie. Eine Ausnahme bildet die chronische lymphatische Leukämie, die man in der Regel erst in fortgeschritteneren Erkrankungsstadien behandelt.

Für die Behandlung stehen je nach Erkrankung und Protokoll Chemo- und Strahlentherapien und Knochenmark-/Stammzelltransplantation zur Verfügung. Die Überlebensraten variieren je nach Leukämieart: Eine Heilung im Kindesalter ist in etwa drei Vierteln der Fälle möglich.

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018