Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Osteomyelitis

Symptome

Bei der Osteomyelitis handelt es sich um eine Entzündung von Knochen und Knochenmark, meist unter Mitbeteiligung der Knochenhaut (Periost). Man unterscheidet zwischen einer akuten hämatogenen Osteomyelitis, einer akut exogenen Osteomyelitis, einer primär chronischen Osteomyelitis und einer sekundär chronischen Osteomyelitis.

Klinische Symptome sind altersabhängig. Bei Säuglingen und Kleinkindern können Zeichen einer schweren Allgemeininfektion mit hohem Fieber und Schüttelfrost beobachtet werden. Der Lokalbefund zeigt eine Rötung, Überwärmung, lokalen Druckschmerz und eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung bzw. Schonhaltung der betroffenen Gliedmassen.

Ursache

Bei der akut hämatogenen Form kommt es zur Streuung von Bakterien aus lokalen Infekt-Herden wie z.B. bei Mittelohrentzündung, eitriger Mandelentzündung, eitriger Zahn-/Zahnfleischentzündung etc. Die akut exogene Osteomyelitis ist meist Folge eines offenen Knochenbruches oder einer offenen Operation am Knochen. Die chronischen Verlaufsformen sind Folge einer nicht oder nicht ausreichend behandelten akuten Form. Eine Sonderform stellt die multifokale chronisch rekurrierende Osteomyelitis (CRMO), das sog. SAPHO-Syndrom, dar.

Diagnose

Neben der klinischen Untersuchung ist eine Blutentnahme mit Bestimmung von Leukozyten, CRP und Blutsenkung notwendig. Zudem sollte zum möglichen Erregernachweis eine Blutkultur abgenommen werden. Als radiologische Untersuchung steht der Ultraschall zum Nachweis/Ausschluss subperiostaler Abszesse an erster Stelle. Das konventionelle Röntgenbild ist zu Beginn der Beschwerden meist unauffällig. Methode der Wahl stellt die Kernspintomographie dar. Ggf. muss eine 3-Phasen-Knochenszintigraphie, gelegentlich auch eine Computertomographie durchgeführt werden. Vor Beginn einer antibiotischen Therapie sollte versucht werden, mittels Punktion oder Freilegung des Knochens einen Erreger isolieren zu können. Wenn möglich, kann im Rahmen der Freilegung der Entzündungsherd ausgeräumt und saniert werden. Eine hochdosierte Antibiotikatherapie über mehrere Wochen und die Ruhigstellung bzw. Entlastung der betroffenen Körperregion sind zwingend notwendig. Abhängig vom Heilungsverlauf sind eventuell weitere chirurgische Massnahmen erforderlich.

Verwandte Themen

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018