Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Schlafapnoe-Syndrom

Symptome

Das Schlafapnoe-Syndrom ist eine Krankheit, die sich durch Atemstillstandsphasen (Apnoe) im Schlaf äußert. Es zählt zu den medizinisch bedeutsamen krankhaften Schlafstörungen. Es gibt obstruktive (durch eingeengte obere Atemwege hervorgerufene), zentrale und gemischte Schlafapnoe-Syndrome. Die zentrale Schlafapnoe ist selten; durch Gehirn-, speziell Hirnstammschäden wird die Atemmuskulatur unzureichend gesteuert.

Schon Kinder können am Schlafapnoe-Syndrom leiden. Kinder mit dieser nur im Schlaflabor zuverlässig diagnostizierbaren nächtlichen Atemstörung neigen zu Verhaltensauffälligkeiten wie Hyperaktivität oder schweren Konzentrationsstörungen mit Tagesmüdigkeit.

Unter Schlafapnoe leidende Kinder schnarchen, zeigen Schwierigkeiten beim Luftholen und haben einen unruhigen Schlaf. Da Schnarchen im Kindesalter sehr ungewöhnlich ist, sollten Eltern stets einen Arzt zu Rate ziehen. Ältere Kinder, die unter Schlafapnoe leiden, wirken oft träge und schwerfällig und zeigen schlechte Leistungen in der Schule. Sie werden häufig als "langsam" und "faul" eingeschätzt.

Ursache

Die häufigste Ursache für das obstruktive Schlafapnoe-Syndrom liegt in der Vergrößerung von Rachen- und/oder Gaumenmandeln. Schlafapnoe kann bei Kindern mit Übergewicht auftreten. Ein erhöhtes Risiko liegt vor bei Fehlbildungen des Gesichtschädels und Grunderkrankungen wie z. B. Down-Syndrom (Trisomie 21).

Diagnose

Bei Verdacht auf Atemstörungen während des Schlafes sollte direkt der Kinderarzt aufgesucht werden. Dieser führt eine Anamnese und klinische Untersuchung durch. Liegt der Verdacht nahe, dass die Gaumen- und/oder Rachenmandeln vergrössert, sind sollte unverzüglich eine HNO-ärztliche Abklärung erfolgen.

Die Polysomnographie umfasst die kontinuierliche Aufzeichnung des Luftstroms aus Nase und Mund, der Atmungsbewegungen, der Herzfrequenz und der Messung des Sauerstoffgehaltes im Blut mittels Sauerstoffsättigungsmessgerät (Pulsoximetrie).

Therapeutisch sind je nach individueller Befundkonstellation die Entfernung der Gaumen- und/ oder Rachenmandeln oder die positive Atemwegsdrucktherapie (CPAP) indiziert.

Verwandte Themen

Sprechstunden

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018