Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

UKBB Helpline 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)


Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Toxzentrum (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Vorhautverengung

Grundsätzlich ist zwischen einer Vorhautverklebung (Konglutination) und einer Vorhautverengung (Phimose) zu unterscheiden.

Vorhautverklebung

Eine Vorhautverklebungist bei Neugeborenen normal und löst sich spätestens komplett bis zum 3. Lebensjahr. Bleibt sie darüber hinausbestehen, erschwert sie die Hygiene, weshalb sie beispielsweise Ursache von Harnwegsinfekten und teilweise von Bettnässen sein kann. Die Vorhautverklebung kann konservativ, beispielsweise mit einer Salbe, gelöst werden. Kleine Verklebungen, die sich so nicht beheben lassen, können auch unter Verwendung einer anästhesierenden Crème gelöst werden.

Vorhautverengung

Die Entwicklung einer typischen Vorhautverengung kann Veranlagung sein. Als Ursache kommen aber auch langwierige Entzündungen und Verletzungen des inneren Vorhautanteiles in Frage. Zahlreiche weitere Ursachen sind möglich. Die Entscheidung, ob eine Vorhautverengung operiert (beschnitten) oder damit noch zugewartet wird, basiert auf einer fundierten  Diagnose durch den Kinderchirurgen.

Beschneidung (gänzlich oder teilweise)

Die Kinderchirurgen des UKBB führen die Beschneidung unter Vollnarkose durch. Die Allgemeinanästhesie wird durch eine örtliche Betäubung (Lokalanästhesie) ergänzt. Es ist auch möglich, einen Teil der Vorhaut zu belassen (Teil-Beschneidung) und nur den engen „Vorhautring“ zu entfernen.

Downloads

Verwandte Themen

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Fax +41 61 704 12 13

© UKBB, 2018