Currently this content is only available in German.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Deutsch verfügbar.

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

Cas d'urgence 24h

0900 712 712

(CHF 3.23 / minute à partir du réseau de téléphonie fixe suisse)

0900 712 713

(CHF 3.12 / minute pour des appels de téléphones portables pré-payés)


Numéros de téléphone importants

  • 144   ambulance
  • 145   centre toxicologique (empoisonnement)
  • 117   police
  • 118   pompier

Kontakt Box

UKBB

Hôpital pédiatrique universitaire des deux Bâle (UKBB)
Spitalstrasse 33
CH-4056 Bâle

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Contact

Questions concernant les investigations
Rappel / encaissement
Factures des patients
S'il vous plaît contactez-moi
Autre
empty
Questions concernant les investigations

Questions concernant les investigations

 
Rappel / encaissement

Rappel / Encaissement

 
Factures des patients

Factures des patients

 
 
S'il vous plaît contactez-moi

S'il vous plaît contactez-moi

 

Comment souhaitez-vous être contacté?

 
Autre

Autre

 
 
empty
 
 
 
21.03.2019

UKBB-Forscherin erhält Preis der Epilepsie-Liga

Erfolg für das UKBB: Dr. Martina Hubacher erhält den Forschungs-Förderungspreis 2019 der Schweizerischen Epilepsie-Liga für das Projekt „The absent mind – Neurokognition und Schlaf bei Jugendlichen mit Absence-Anfällen“.

Der Forschungs-Förderungspreis der Schweizerischen Epilepsie-Liga ist mit 25‘000 Franken dotiert und wird jährlich in der Schweiz tätigen Wissen­schaft­lern als Anschub­fi­nan­zie­rung für grössere Forschungs­vor­haben vergeben. Insbe­son­dere soll damit die Erfor­schung von Ursachen und Behand­lungen der Epilepsie geför­dert werden. Die diesjährige Preisträgerin Dr. Martina Hubacher untersucht am UKBB das Thema „The absent mind – Neurokognition und Schlaf bei Jugendlichen mit Absence-Anfällen“. Junge Menschen mit Absence-Epilepsie kämpfen im späteren Leben oft mit Nachteilen: Sie erreichen durchschnittlich weniger hohe Schulabschlüsse, auch im Vergleich zu Jugendlichen mit anderen generalisierten Epilepsieformen. Während diese Epilepsieform bei Kindern mehrfach untersucht wurde, gab es bisher keine Studien zu den genauen Ursachen solcher Defizite im Jugendalter. Das ändert Dr. Martina Hubacher von der Forschungsgruppe von PD Dr. Alexandre Datta derzeit mit ihrer Untersuchung am UKBB, die sie nun mit dem Forschungs-Förderungspreis der Epilepsie-Liga abschliessen kann. Durch ausführliche neuropsychologische und bildgebende Untersuchungen an betroffenen Jugendlichen, ihren gesunden Geschwistern und weiteren gesunden Jugendlichen will sie die relevanten Faktoren erfassen und miteinander in Verbindung bringen. Weil sich das Gehirn nachts im Schlaf regeneriert, erfasst die Studie auch die Schlafqualität der Teilnehmer. «Wir wollen damit die Grundlage schaffen, um in Zukunft Jugendliche mit Absencen gezielter zu unterstützen, zu fördern und ihre Chancen für ein erfolgreiches Bestehen im Erwachsenenalter zu erhöhen», sagt Dr. Martina Hubacher.

Der Forschungs-Förderungspreis wird an der Jahrestagung der Schweizerischen Epilepsie-Liga überreicht. Diese findet in diesem Jahr gemeinsam mit den Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie (Dreiländertagung) in Basel statt. Das UKBB gratuliert Dr. Martina Hubacher sehr herzlich.

* En raison de la lisibilité nous utilisons seulement la forme masculine. Evidemment, les femmes et les hommes sont également adressés.

Notruf

Kontakt

Hôpital universitaire pédiatrique des deux Bâle
Spitalstrasse 33
CH-4056 Basel

Tel. +41 61 704 12 12
Contact

© UKBB, 2019