Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

Beratungstelefon für Notfälle 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

Bei Notfällen im Ausland rufen Sie die Notfallnummer Ihrer Krankenkasse an. Diese finden Sie jeweils auf Ihrer Krankenkassenkarte.

 
 

Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Tox Info Suisse (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr
 
 

Infoline zum Coronavirus

  • 058 463 00 00   Infoline des Bundesamts für Gesundheit (8.00 - 18.00 Uhr)

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

Basel schenkt dem Kinderspital eine Fasnachtsbeleuchtung

UKBB Kommunikation, 10.02.2020

Frau Fasnacht überrascht dieses Jahr die Kinder am UKBB mit ihrer umwerfenden Solidarität: Fasnächtler*innen allen Alters sind einem Aufruf auf Facebook gefolgt und haben ihre kostbaren «Stäggeladäärne» gespendet, damit das UKBB sich fasnächtlich schmücken darf. Diese herzliche Geste dürfte viele Kinderaugen zum Leuchten bringen.

von Martin Bruni

Schöner Aufwand: Techniker Thomas Gunti hat jede Laterne neu verkabelt, bevor der Hausdienst sie auf den Loggias verteilte.
Schöner Aufwand: Techniker Thomas Gunti hat jede Laterne neu verkabelt, bevor der Hausdienst sie auf den Loggias verteilte.

Anfang Jahr hat das UKBB über Facebook einen Aufruf gestartet: Wer zuhause alte «Stäggeladäärne» finde, möge diese doch beim Empfang im Kinderspital abgeben. Das UKBB wolle sie auf den Loggias aufstellen, um das Gebäude fasnächtlich zu schmücken.

Gesucht waren Laternen, die das UKBB behalten darf. Denn das Verkabeln und die Installation der Laternen bedeuten für den Hausdienst viel Aufwand. Diese Erfahrung hat das UKBB bereits 2012 gemacht. Nach dem Umzug in das damals neue Gebäude hatte es die Loggias zum ersten Mal mit geliehenen Laternen ausgestattet. 

Auch der Rückbau der geliehenen Laternen kostete den Hausdienst damals viele Fleissstunden. Und so kam es, dass trotz der grossen Freude an den schönen Laternen das UKBB mehrere Jahre auf eine Fasnachtsbeleuchtung verzichten musste. Bis die zündende Idee mit dem Spendenaufruf kam.

Zwei Dutzend Laternen erhalten

Nun gibt bekanntlich kein Fasnächler seine wertvolle «Stäggeladäärne» leichtfertig aus der Hand. Umso erfreulicher war es für das UKBB zu sehen, wie über 1000 Personen in ihrem Netzwerk den Aufruf teilten und bald darauf die ersten Laternen beim Empfang eintrafen.

Wenige Tage bevor der Hausdienst die Fasnachtsbeleuchtung einschalten wollte, fehlten nur noch vier Laternen, um alle Loggias mit je drei bis vier Laternen schmücken zu können. Dank eines zweiten Aufrufs und einer erneut riesigen Hilfsbereitschaft auf Facebook hat Frau Fasnacht ihr kleines Vorfasnachtswunder schliesslich vollbracht: Gut zwei Dutzend «Stäggeladäärne» haben ihren Weg ins UKBB gefunden. Genug, um wirklich alle Loggias in ein fröhlich-buntes Fasnachtslicht zu tauchen.

Diese wundervolle Geste dürfte so manche Kinderaugen zum Leuchten bringen. Und das Schönste ist: Wer auch immer dieser Tage am Kinderspital vorbeikommt, darf mit all diesen Kindern seine Freude daran teilen.

Wir sagen: Vielen Dank, Frau Fasnacht! Und merci allen, die mitgeholfen haben.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? (0)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

UKBB Facebook

Notfälle

Beratungstelefon
für Kinder- und Jugendnotfälle

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

Notfall im Ausland

Bei Notfällen im Ausland rufen Sie die Notfallnummer Ihrer Kranken-kasse an. Diese finden Sie jeweils auf Ihrer Krankenkassenkarte.

Tox Info Suisse

(Gift- und Informationszentrum)

145

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Kontaktformular

Lageplan

 

* Wir nutzen zur besseren Lesbarkeit jeweils nur die männliche Form. Selbstverständlich sind jedoch Frauen und Männer gleichermassen angesprochen.

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Kontaktformular

Lageplan

© UKBB, 2020