Currently this content is only available in English.
Dieser Inhalt ist momentan nur auf Englisch verfügbar.

0900 712 712
(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)
0900 712 713
(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. in der Warteschlaufe durch Netzbetreiber)

Notfallnummern

Anmeldung

Sie haben bereits ein Konto?

 

Sie sind noch nicht registriert?

Beratungstelefon für Notfälle 24h

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

 
 

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

Bei Notfällen im Ausland rufen Sie die Notfallnummer Ihrer Krankenkasse an. Diese finden Sie jeweils auf Ihrer Krankenkassenkarte.

 
 

Wichtige Notfallnummern

  • 144   Ambulanz
  • 145   Tox Info Suisse (Vergiftungen)
  • 117   Polizei
  • 118   Feuerwehr
 
 

Infoline zum Coronavirus

  • 058 463 00 00   Infoline des Bundesamts für Gesundheit (8.00 - 18.00 Uhr)

Kontakt Box

UKBB

Universitäts-Kinderspital beider Basel
Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

T +41 61 704 12 12
F +41 61 704 12 13

Kontakt

Zu welchem Thema möchten Sie uns kontaktieren?

Terminabsagen
Mahnung / Inkasso
Patientenabrechnung
Bitte kontaktieren Sie mich
Sonstiges
Empty
Terminabsagen

Für Terminvereinbarungen und -verschiebungen wenden Sie sich bitte an die Leitstelle Poliklinik +41 61 704 12 20

 
 
Mahnung / Inkasso

Mahnung / Inkasso

 
 
Patientenabrechnung

Patientenabrechnung

 
 
Bitte kontaktieren Sie mich

Bitte kontaktieren Sie mich

 
 

Wie möchten Sie kontaktiert werden?

 
Sonstiges

Sonstiges

 
 
Empty
 
 
 

UKBB erhält Zertifizierung für pädiatrische Intensivstation

UKBB Kommunikation, 24.08.2020

Wichtiger Erfolg für das Team um Prof. Jürg Hammer und Tanja Sanchez: Die pädiatrische Intensivstation des UKBB wird mit dem SGI-Zertifikat ausgezeichnet. Die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI) stellt dieses Zertifikat dem UKBB ohne Auflagen für fünf Jahre aus.

Rund um die Uhr im Einsatz: Die pädiatrische intensivstation des UKBB.

Für die besonders schweren Fälle stehen am UKBB die Intensivmediziner*innen und -Pflegefachpersonen rund um die Uhr im Einsatz.

 
 

Die Intensivstation des UKBB betreut Patientinnen und Patienten, die sich in einem potenziell lebensbedrohlichen Zustand befinden oder deren Pflege und Überwachung sehr aufwendig ist. Als pädiatrische Intensivpflegestation versorgt sie Kinder vom frühesten Säuglingsalter bis zum 18. Lebensjahr, in Ausnahmesituationen gar bis zum 25. Lebensjahr. Ein Team aus Intensivmedizinern sowie Intensiv-Pflegefachpersonen gewährleistet rund um die Uhr eine umfassende Betreuung nach neuesten Erkenntnissen und menschlich mit der grösstmöglichen Zuneigung.

Die Zertifizierungskommission der SGI überprüft alle fünf Jahre, ob die Ressourcen (Personal, Ausrüstung, Gebäude und Einrichtung) sowie die Strukturen und Organisation einer Intensivstation den modernen, nationalen Anforderungen an die Intensivmedizin entsprechen. «Für das UKBB ist dieses Zertifikat absolut match-entscheidend», sagt Prof. Jürg Hammer, leitender Arzt und Abteilungsleiter der Intensivmedizin/Pneumologie. «Ohne diese Anerkennung könnte das UKBB den Auftrag als universitäres Tertiärspital nicht mehr erfüllen. Das hätte Auswirkungen auf praktisch alle Fachdisziplinen in unserem Spital.»

Anforderungen vollumfänglich erfüllt

Um das SGI-Zertifikat zu erlangen, müssen zahlreiche Qualitätskriterien erfüllt sein. Dies betrifft unter anderem fachliche Anforderungen an die ärztliche und pflegerische Führung der Station, an die Organisationsstruktur bis hin zu apparativen und baulichen Vorgaben. Dazu gehört auch die sofortige und tägliche Verfügbarkeit von intensivmedizinischem Fachpersonal sowie diagnostischen und therapeutischen Dienstleistungen. Zudem fliesst eine kritische Begutachtung des Patientengutes der vergangenen zwei Jahre in den Zertifizierungsprozess ein. Dazu steht der Kommission der Minimale Datensatz der SGI (MDSi) zur Verfügung. Alle Intensivstationen sind verpflichtet, für sämtliche intensivpflichtigen Patientinnen und Patienten diesen Datensatz zu erfassen und regelmässig an die SGI weiterzuleiten. Dies ermöglicht einen Vergleich des Schweregrades, Mortalitätsrisikos und des Outcomes der Patienten zwischen den Intensivstationen der Schweiz.

Mit dem am 18. Juni 2020 ausgestellten Zertifikat anerkennt die SGI, dass die pädiatrische Intensivstation des UKBB die nötigen Anforderungen vollumfänglich erfüllt. Das Zertifikat wird ohne Auflagen für fünf Jahre erneuert.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? (0)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Notfälle

Beratungstelefon
für Kinder- und Jugendnotfälle

0900 712 712

(3.23 CHF / Min. aus dem CH-Festnetz, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

0900 712 713

(3.12 CHF / Min. für Anrufe von Prepaid-Handys, evtl. zusätzlich 8 Rp. / Min. durch Netzbetreiber)

Notfall im Ausland

Bei Notfällen im Ausland rufen Sie die Notfallnummer Ihrer Kranken-kasse an. Diese finden Sie jeweils auf Ihrer Krankenkassenkarte.

Tox Info Suisse

(Gift- und Informationszentrum)

145

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Kontaktformular

Lageplan

 

Kontakt

Universitäts-Kinderspital beider
Basel, Spitalstrasse 33
4056 Basel | CH

Tel. +41 61 704 12 12
Kontaktformular

Lageplan

© UKBB, 2020